hilfe

adresseverdana

Was hilft bei POS/AD(H)S?

Information
Bereits das Wissen und Verständnis betr. Ursachen, Auswirkungen, Umgang und Therapiemöglichkeiten bringen Entlastung.

Frühmöglichste Abklärung
Je früher das POS/AD(H)S erkannt und therapiert wird, desto besser stehen die Chancen für das Kind, die Probleme zu bewältigen.

Erzieherische Massnahmen
Neben Verständnis für ihre Schwierigkeiten brauchen die Kinder klare und relativ enge Grenzen. Eine konsequente und liebevolle Führung sowie ein strukturierter Tagesablauf sind hilfreich.

Medikamente
Wir empfehlen Ihnen, sich gut zu informieren und Ihr Kind nur von einem erfahrenen Facharzt abklären und behandeln zu lassen. Fachliteratur, unsere Broschüren & unsere Beratungsstellen bieten detaillierte Auskunft.

Alternative bzw. komplementäre Behandlungen
Die Homöopathie ist eine wissenschaftlich belegte Alternative zu Medikamenten, notwendig sind aber spezifische Kenntnisse der ADHS (GG404 POS)-Behandlung. Eine individuell angepasste Ernährung kann manchmal hilfreich sein. Die Defizite sind ganz individuell belastend, dementsprechend sollte die Therapie gewählt werden.

Funktionelle Therapien
Je nach individueller Notwendigkeit können zur Anwendung kommen: Heilpädag. Früherziehung, Logopädie, Ergo-, Psychomotorik-, Spiel-, Psycho-, Lern- und Verhaltenstherapie, Neurofeedback. Die wichtigsten Therapien sind in unseren Info-Unterlagen beschrieben.

Wichtig ist,
dass wir die Auswirkungen des ADHS (GG404 POS) ernst nehmen, das Kind jedoch nicht auf die Problematik reduzieren. Jeder von uns hat Schwächen und Schattenseiten, aber wir alle blühen auf, wenn uns jemand auf unsere Sonnenseiten aufmerksam macht!

nach oben